Justizvollzugsanstalt Bremervörde

Justizvollzugsanstalt Bremervörde

(Referenz)

Die Justizvollzugsanstalt Bremervörde umfasst 300 Haftplätze für männliche Erwachsene. Davon sind 180 Haftplätze für den geschlossenen Strafvollzug, 90 Haftplätze für die Unter- suchungshaft und 30 Haftplätze für den Offenen Vollzug vorgesehen.

Das Baugrundstück liegt am westlichen Ortsausgang von Bremervörde und ist Teil des ehemaligen Geländes der Vörde-Kaserne.
 
Herzstück der gesamten Anlage ist die wettergeschützte Magistrale als Haupterschließung von sämtlichen Gebäuden. Im westlichen Teil des Grundstückes, unmittelbar am Vorplatz der Anstalt und an der Mauer gelegen, werden die Außenpforte mit ihren Sicherheitsbereichen, die Besuchsabteilung sowie die Verwaltung positioniert. Südlich an die Magistrale angegliedert sind die Arbeitsbetriebe, im Norden liegen die Hafthäuser und die Sportflächen. Die Hafthäuser werden durch zwei vierge- schossige, V-förmige Gebäudeteile ausgebildet. Durch die Konzentration der Baumassen auf den südlichen Bereich des Grundstückes werden die internen Wege der Anstalt minimiert und es entsteht ein hochwertiges und funktional straff geglie- dertes Gebäude-Ensemble. Der gesamte Bereich des geschlossenen Vollzugs ist von einer Anstaltsmauer umgeben.
 
Außerhalb der Anstaltsmauer und südlich der Zufahrt zur JVA Bremervörde liegen das Freigängerhaus und die Werkhalle des offenen Vollzugs.
 
Alle Baukörper zeichnen sich durch ihre einfache Struktur aus und sind überwiegend als Beton-Fertigteilkonstruktion vorgesehen.
 
Zum Leistungsumfang der BAM Deutschland AG gehören sämtliche Planungs- und Bauleistungen für die Errichtung der Gebäude und Freianlagen, die Erwirkung der Baugenehmigung und der Abbruch der Bestandsbebauung auf dem Baugrund- stück.
 
Die Leistungen des baubegleitenden Facility Managements, des technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Gebäudemanagements sowie der Gefangenenbetreuung (Gesundheitsfürsorge, Sozialfürsorge und Gefangenenbe-schäftigung) werden von der Müller-Altvatter Gebäudemanage- ment GmbH erbracht, die hierzu auch weitere Nachunternehmer einbindet.
Projekttyp: 
Justizvollzugsanstalt
Projektstandort: 
Niedersachsen
BGF: 
23246m²
BRI: 
89635m³
Bauzeit: 
10.2010 bis 12.2012
Bauherr: 
Niedersächsisches Justizministerium
Am Waterlooplatz 1
30169 Hannover
 
BAM PPP Bremervörde Beteiligungsgesellschaft mbH
Am Seedamm 44
60489 Frankfurt
Planung: 
Frick Krüger Nusser Plan2 GmbH
Tegernseer Landstraße 38
81541 München
Leistungsumfang: 
Planung, schlüsselfertige Errichtung und
Betrieb der JVA für 25 Jahre