Weiterer Schritt zu einer der modernsten Kliniken Europas geschafft

Mittwoch, 27. September 2017

Weiterer Schritt zu einer der modernsten Kliniken Europas geschafft

Nur fünf Monate nach dem Richtfest in Kiel, kamen aus demselben Anlass in Lübeck rund 1.000 Gäste zusammen, um diesen großen Schritt auf dem Weg zum Ausbau der medizinischen Spitzenversorgung in Schleswig-Holstein zu feiern. BAM Deutschland und sein Partner Vamed haben somit einen wichtigen Teil des baulichen Masterplans geschafft.

Festredner hieven gemeinsam den Richtkranz

Mit Richtkranz, einem kurzweiligen Richtspruch und dem damit verbundenen Segen für Projekt und Beteiligte, wurde die schöne Tradition des Richtfests begangen. Bauherren, Konsortien, Bauarbeiter und prominente Gäste zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf der Bauarbeiten und es herrschte eine ausgelassene Stimmung. In den Beiträgen der vielen Festredner wurde die große Unterstützung für das Projekt deutlich und der Freude über die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, Ausdruck verliehen. Das Projekt schafft Raum für die moderne Medizin und genießt somit nicht nur im Land Schleswig-Holstein große Aufmerksamkeit.

Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, und Vorstandsvorsitzender des UKSH, Prof. Jens Scholz, betonten die Bedeutung des Projekts für die Zukunft der medizinischen Versorgung der Bürger und lobten die erfolgreiche Bewältigung der Herausforderungen während der Bauarbeiten. Eine davon ist der Bau bei laufendem Betrieb. Zur Ablaufplanung gehört daher, die Belastungen durch Lärm und Schmutz so gering wie möglich zu halten.

Durch die Baumaßnahmen in Kiel und Lübeck wird ausreichend Platz für neueste medizinische Technik geschaffen und eine medizinische Spitzenversorgung gewährleistet. Effiziente Strukturen und kurze Wege werden eine noch schnellere Hilfeleistung ermöglichen. Ein ausgeklügeltes Farbkonzept und schöne Patientenzimmer sollen zur Genesung der Patienten beitragen. Zudem ist der Aufbau des UKSH angepasst an modernste technische Infrastruktur, wodurch das UKSH zu einem der führenden medizinischen Zentren Europas zählen wird.

Täglich arbeiten mehr als 220 Bauarbeiter an der Umsetzung des baulichen Masterplans. Bereits im Frühjahr 2019 soll das UKSH in Kiel und Lübeck an den Bauherrn übergeben werden.