JVA Willich I Neubau, Willich

In Willich-Anrath entsteht ein grundlegender Neubau der Justizvollzugsanstalt Willich I, geplant nach modernen Standards des Strafvollzugs.

Das umfangreiche Projekt mit einer Bruttogeschossfläche von 63.661 m² umfasst die Errichtung von zwei Hafthäusern, einem Mehrzweckgebäude, einem Werkstattgebäude mit Turnhalle, einem Sportplatz, Verbindungsgängen sowie einem Parkplatz.

Unter anderem mit gedeckten Satteldächern, Vollklinker-Fassaden und Panoptiken in den Zellentrakten greift der Neubau architektonisch den Baustil des beginnenden 20 Jahrhunderts wieder auf. Auf dem Haftanstaltsgelände ergänzt die JVA Willich I die angrenzende, 2009 neu gebaute JVA Willich II für weibliche Strafgefangene und das zeitgleich neu errichtete, gemeinsame Pfortengebäude. Ebenfalls bereits erneuert wurde die Umwehrungsmauer rund um die beiden Justizvollzugsanstalten.​​

Die künftige JVA Willich I wird im Kern aus zwei jeweils viergeschossigen Hafthäusern mit kreuzförmigem Grundriss bestehen. Ein dreigeschossiges Mehrzweckgebäude wird die Verwaltung, die medizinische Abteilung sowie Schul-, Freizeit- und Kirchenräume aufnehmen. Das ebenfalls dreistöckige Werkstattgebäude beherbergt in Zukunft neben den Eigenbetrieben (u.a. Bäckerei, Schreinerei, Druckerei) und Ausbildungsbetrieben (für angehende Bäcker und Gebäudereiniger) auch Werkstätten, ein Sportbereich sowie Arbeitsräume für Unternehmerbetriebe. ​​