Haus F des Katharinenhospitals, Stuttgart

Das Klinikum Stuttgart ist derzeit in der Umsetzung des Gesamtprojekts Zentraler Neubau (ZNB). Im Rahmen des Gesamtprojekts Zentraler Neubau (ZNB) ist als nunmehr nächster Schritt vorgesehen, die Erstellung des Klinikgebäudes (Haus F und Verbindungshalle) auf dem Areal des Katharinenhospitals zu realisieren.

Das Klinikgebäude Haus F, das im 3. Quartal 2021 in Betrieb gehen soll, ist ein weiterer Meilenstein des Gesamtprojekts Zentraler Neubau und sieht die Unterbringung verschiedener klinischer Bereiche in den notwendigen Funktionsräumen (u. a. Pflegestationen, Untersuchungs- und Diensträume, Diagnostik- und Interventionsräume (Endoskopie, Linksherzkatheter) vor.

Der Abbruch der Bestandsgebäude begann im Januar 2016. Der Baubeginn der Rohbauarbeiten für den Neubau des Haus F war im Februar 2017 und das Richtfest fand im Juni 2018 statt. Die Baumaßnahmen sind einschließlich der erforderlichen Bestandsanbindungen, insbesondere mittels einer Verbindungshalle zu Haus A, während des laufenden Klinikbetriebs am Standort durchzuführen. Vor dem Hintergrund der zentralen Lage und der unmittelbar angrenzenden auch während der Bauzeit vollumfänglich für die Patientenversorgung genutzten Bestandsbauwerke hat die BAM Deutschland AG ihre Planungen zur Baustelleneinrichtung und –logistik so zu erbringen, dass ein weitestgehend ungestörter und fortlaufender Klinikbetrieb möglich ist. Von daher bestehen besondere Anforderungen an die Baulogistik.

Die Verbindungshalle zu Haus A stellt zudem hohe bauliche Anforderungen und ist von großer funktionaler und gestalterischer Bedeutung.

Leistung BAM Deutschland

Schlüsselfertige Errichtung des Klinikgebäudes Haus F mit 7 oberirdischen Vollgeschossen und 3 Untergeschossen einschließlich Planung Leistungsphase 5 HOAI. Bau der Verbindungshalle bis zur Hälfte mit einer Interimsfassade Richtung Haus E, die haustechnischen Anlagen werden für den Endzustand Haus F bereits ausgelegt.