Hackesches Quartier, Berlin

Die geplante Bebauung besteht aus zwei auf einer gemeinsamen Tiefgarage errichteten und oberirdisch durch eine Gasse getrennten schlüsselfertigen Baublöcken mit Innenhöfen und einer Platzanlage. Das Projekt befindet sich im Bezirk Berlin-Mitte am Hackeschen Markt und wird im Osten von der Straße „An der Spandauer Brücke“, im Süden von der verlängerten Rochstraße, im Westen vom „Garnisionskirchplatz“ und im Norden vom "Henriette-Herz-Platz“ umschlossen.

In den Erdgeschossbereichen des Bauvorhabens befinden sich Laden- und Gastronomieflächen. Vom 1. OG bis 7. OG bzw. 8. OG ist eine hochwertige Büronutzung vorgesehen. In einem der Bauteile befindet sich ein Apartmenthotel.

Die Gebäude sind mehr als 22 Meter hoch und verfügen über insgesamt sechs Vollgeschosse und darüber liegende Staffelgeschosse. Wichtige städtebauliche Punkte werden durch bis zu den Gebäudeoberkanten durchlaufende Fassadenfronten ohne Rückstaffelung akzentuiert. Es handelt sich im Wesentlichen um eine fugenlose Stahlbetonskelettkonstruktion mit vorgehängten Fassaden aus unterschiedlichen Materialien und Ästhetiken. Das Apartmenthotel ist in den Obergeschossen angesiedelt. 

Im Gesamtensemble sind straßenseitig verschiedene Fassadenelemente verwendet, wodurch der Gebäudekomplex ein interessantes und abwechlusngsreiches Äußeres erhält. Eine stimmig aufeinander folgende Architektur wurde geschaffen.

Leistung BAM DE

Schlüsselfertige Errichtung als Komplettleistung