FOGEB II Neubau Forschungsgebäude Robert-Koch-Straße, Köln

Der Neubau des 2. Bauabschnitts des Forschungs- und Laborgebäudes des Zentrums für Molekulare Medizin an der Robert-Koch-Straße in Köln wird als Erweiterung des bereits vorhandenen ersten Gebäudeteiles, direkt an den ersten angebaut und mit diesem funktional und technisch verbunden.

Der Neubau wird als rechteckiger, siebengeschossiger Baukörper sowie zwei Untergeschossen in Stahlbetonbauweise errichtet. Der Baukörper gliedert sich oberirdisch in einen voll verglasten Sockel (Ein­gänge/Administration/Labor), fünf Laborgeschosse und ein Staffelgeschoss, in dem sich die technischen Anlagen für die Heizung, Kühlung und Lüftung befinden.

Die beiden Untergeschosse beinhalten eine Tiefgarage, die Versuchstierhal­tung, Teile der Gebäudetechnik sowie Lager- und Nebenräume.

Ein Lichthof erstreckt sich von der Etage 2 bis zur Etage 6 und wird durch ein Glasdach abgeschlossen. Zur Etage 1 ist eine Glasgeschossdecke vorgesehen. Dem Gebäude vorgelagert sind zahlreiche Lichtschächte mit verschiedenen haustechnischen Funktionen.

Eine zusätzliche Besonderheit ist die Einstufung der Laborflächen und Tierhaltungsräume nach Gentechniksicherheitsverordnung (GenTSV) als S1 -Bereich, da die geplanten Labortätigkeiten in die Bereiche des Gentechnikgeset­zes, der Biostoff- und Gefahrstoffverordnungen sowie aller einschlägigen Verordnungen und Regeln fallen und somit besondere Sicherheitsstandards nötig sind. Auch eine Nutzung nach GenTSV S2 soll sich unproblematisch bei Bedarf einrichten lassen.

Leistung BAM Deutschland

Schlüsselfertige Errichtung eines Labor- und Forschungsgebäudes mit Planungsleistungen, Architektur und Tragwerk ab Leistungsphase 5. Außerdem technische Gebäudeausrüstung ab Leistungsphase 5, teilweise ab LPH 3 und Außenanlagen ab Leistungsphase 5.

Zur Website Uniklinik Köln