Gemeinsam bauen: Die Projekte SDK BK5 und BK4 in Fellbach

7 April 2021 13:11

In Fellbach bei Stuttgart errichtet BAM Deutschland seit September 2019 die Unternehmenszentrale der Süddeutschen Krankenversicherung (BK5). Eine Besonderheit dabei ist, dass die BAM Deutschland das Projekt schon während der Pre-Construction Phase begleitete und so frühzeitig unterstützen konnte. Dieses Modell war so erfolgreich, dass wir Ende letzten Jahres mit dem Folgeauftrag BK4 beauftragt wurden.  

Der Neubau der SDK Hauptverwaltung gliedert sich in drei unterschiedlich hohe Gebäudeteile, die sich gut in die Umgebung einfügen, dazwischen ergeben sich attraktive Innenhöfe. Die Arbeitswelt in der neuen Zentrale wird als zukunftsorientierte, dynamische Bürolandschaft gestaltet und bietet mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz. 

Das Gebäude beinhaltet ein Teamflächenmodell zur Förderung der Zusammenarbeit, einen Konferenzbereich, ein Betriebsrestaurant und einen Gesundheitsbereich. Dabei wechseln sich Arbeitszonen mit Entspannungs-, Projekt- und Besprechungszonen ab. Die durch Wege erschlossenen Außenanlage bietet zusätzlich auch im Freien reichlich Platz für Mitarbeiter und Besucher.  

Erfolg durch ein partnerschaftliches Baurealisierungsmodell 

Beim „BAM Partnering“ Modell ist der BAM Deutschland vor allem ein frühzeitiger Vertrauensaufbau zwischen allen Beteiligten wichtig. Ziel ist es, Problemen vorzubeugen und durch eine wirtschaftliche und dabei trotzdem offene und verlässliche Haltung am Ende alle zufrieden zu stellen.  

Die BAM Deutschland unterstützt dabei bereits in der Pre-Construction Phase. Unter anderem mit Preis- und Terminsteuerung, Logistik- und Lean-Management, der Arbeit mit BIM (BK4) und einer sorgfältigen Ausarbeitung des Bauvertrags zur Zufriedenheit aller Parteien. So werden ein frühzeitiger Markteintritt und Kostensicherheit erreicht und baubegleitendes Planen und Zeitverzug werden verhindert.

Dabei wird auch besonderer Wert auf einen partnerschaftlichen Umgang zwischen den unterschiedlichen Projekt-, Planungs- und Baubeteiligen gelegt. Darunter fallen neben grundsätzlichen Umgangsformen wie Offenheit, Ehrlichkeit und Verbindlichkeit auch die klare Festlegung von Verantwortungen, Abstimmungsprozessen und Entscheidungen.   

Das kommt beim Kunden gut an 

Im Dezember 2020 beschrieb Tobias Wurster, Leiter der Abteilung Immobilienmanagement bei der SDK, die Ergebnisse des Prozesses so: „Die SDK konnte hierdurch sehr früh das spezifische Know-how des Bauunternehmens in die laufenden Planungen integrieren und damit eine schnelle und hochwertige Realisierung sicherstellen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor […] war damit die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten“ 

Ergebnis der fachmännischen Arbeit des Teams und der guten Zusammenarbeit auf dem Projekt war der Folgeauftrag SDK BK4, der Ende 2020 erteilt wurde. 

Durch Qualität und Teamarbeit zum Folgeauftrag 

Der Folgeauftrag BK4 wird als 25 Meter hohes Bürogebäude das SDK Gelände vervollständigen. Geplant ist ein Schlüsselfertiger Neubau eines Bürogebäudes als Investitionsobjekt für die Süddeutsche Krankenversicherung, inklusive vorgezogener Ausführungsplanung, Erdbau. Erstellung der Gründung und Rohbau.  

Architektonisch werden die Höhen und Gebäudekanten der benachbarten Gebäude aufgegriffen, sodass sich der Neubau städtebaulich gut an die Umgebung anpasst. Geplant ist, das Bürogebäude als Multi-Space-Office fremd zu vermieten.