Edge Grand Central Berlin – das Arbeiten der Zukunft

9 März 2021 09:39

Das intelligente und nachhaltige Bürogebäude EDGE Grand Central Berlin bietet auf neun Stockwerken und rund 22.800 qm Platz für das Arbeiten der Zukunft. Es wird eines der intelligentesten und innovativsten Bürogebäude und ist dabei nicht nur nutzer-, sondern auch ressourcenorientiert.

Zentral gelegen, direkt neben dem Berliner Hauptbahnhof, ist das Gebäude Teil der künftigen Europacity im Herzen Berlins. Doch die späteren Nutzer profitieren nicht nur von der guten Infrastruktur, das Gebäude ist außerdem besonders nachhaltig und energieeffizient konzipiert und bietet ein innovatives Arbeitsumfeld, das sich besonders auf Wohlbefinden und Gesundheit der Mitarbeiter konzentriert. Als Mieter haben sich die Scout24 Group und Oracle eine Fläche im heißbegehrten Bürogebäude sichern können, Mit EDGE Grand Central betritt auch EDGE Workspaces als Anbieter von flexiblen Arbeitsplätzen den Markt.

Das EDGE Grand Central Berlin wurde auf der Grundlage der 3 Prinzipien des Bauherren EDGE entwickelt: cleveres räumliches, funktionales und technisches Design. Im Sinne dieser Philosophie soll das Gebäude ein Ort sein, an dem die Menschen gerne arbeiten und and dem die Nachhaltigkeit und das Wohlbefinden an erster Stelle steht. So wird einerseits die Produktivität der Mitarbeiter gesteigert, andererseits können so auch langfristig gesehen, erhebliche Kosten eingespart werden.

Diese Zielesetzungen werden dadurch unterstrichen, dass das Grand Central Berlin sowohl von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der höchsten Bewertungsstufe „Platin“, als auch erstmalig in Deutschland mit dem WELL Zertifikat für Gesundheit und Wohlbefinden für den Core & Shell in Gold, vorzertifiziert und das Gebäude nach diesen Richtlinien realisiert wurde.

Ebenso intensiv wie innovativ kommt die Smart- Buildingtechnologie im Gebäude zum Einsatz. Im Gebäude wurde ein hochmodernes IP (Internet Protocol) Backbone installiert. Es ist das Rückgrat der Kommunikationsinfrastruktur und die digitale Autobahn des Gebäudes. Sensoren messen fortlaufend Luftqualität, Temperatur, Lautstärke, Licht- und Energieverbrauch. Diese Aufzeichnungen werden dann in Echtzeit, in eine Cloud-Plattform geladen, sodass die Verhältnisse im Gebäude live evaluiert und angepasst werden können.Durch eine intelligente Gebäude-App kann jeder Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz nach den eigenen Bedürfnissen bezüglich Beleuchtung und Temperatur anpassen.So minimiert das Gebäude seinen Energieverbrauch durch eine echte Bedarfsanalyse und sorgt dafür, dass die Betriebskosten und die CO2-Billanz des Gebäudes extrem niedrig sind. Energieverluste werden vermieden und eine effiziente Wartung ermöglicht. Dabei wird bei all der Technik, der Datenschutz nicht vergessen. Die Daten werden anonymisiert erhoben.

Diese Technologie macht das Gebäude gesünder, erleichtert das Arbeitsleben und macht es angenehmer.