BAM-Konsole wird zum europäischen Patent

26 Januar 2021 10:58

Seit dem 01.01.2020 ist unser innovatives Treppenbaumodul die „BAM Konsole“, zum Patent ernannt worden und erhält eine Eintragung in das europäischen Patentregister. Zurzeit wird die Konsole am Projekt SDK BK 5 in Fellbach verbaut.

 

Was ist die BAM Konsole?

Die BAM-Konsole ist ein integriertes Tragsystem, bestehend aus einem betonseitigen Anschluss in Form von Muffenstäben und einem stahlbaumäßigen Gegenstück. Der kraftschlüssige Anschluss erfolgt durch Schraubverbindungen. Damit die betonseitigen Einbauteile auf das Fertigteil abgestimmt sind, werden bei diesem System die betonseitigen Verbindungsmittel auf einer Einbauschablone fixiert. Diese Schablone ist nach der Betonage und dem Ausschalen für einen mehrmaligen Einsatz konzipiert.

Das stahlbaumäßige Gegenstück ist ein Walzprofil in Form eines L-Winkels, dieser Winkel ist mit Bügeln aus Betonstahl und den entsprechenden Bohrungen auf der Schablone versehen und wird mit Stahlbeton ummantelt, sodass eine Auflagerfläche für das Treppenpodest erzeugt wird. Der weitere Vorteil der Stahlbetonummantelung liegt im Korrosions- und Brandschutz.

Qualitätsmerkmale der BAM Konsole:

  • keine aufwendigen und zeitintensiven Schalungsarbeiten
  • keine Durchdringung und somit keine Beschädigung der Schalhaut
  • filigrane Abmessung der BAM- FT-Konsole und somit eine geringe Podeststärke
  • Einhaltung des konstruktiven Brandschutzes R 90 ist gewährleistet
  • Schallentkopplung der Haupt- und Zwischenpodeste durch den Einsatz handelsüblicher Schallschutzlager
  • einfache Montage durch Verschrauben
  • das BAM-Konsole-System ist symmetrisch aufgebaut, sodass die Schablone sowie die FT-Konsole auf beiden Seiten angebracht werden können. Eine Verwechslung von seitenbezogenen Bauteilen entfällt. Durch die symmetrische Ausbildung erfolgt eine Erhöhung der Stückzahl, somit reduziert sich der Schalungsaufwand für die Herstellung der FT-Konsolelemente einschl. den integrierten Stahlwinkeln.
  • Zeitersparnis durch die entfallenden Trockenzeiten
  • die Konsole ist nach dem Verschrauben sofort belastbar, sodass es zu keiner Montageunterbrechung kommt
  • schnelle Zugänglichkeit der Etagen im Bauzustand, durch das Entfallen von Baubehelfen, wie Leitern und Treppentürmen
  • Reduzierung der Unfallgefahr
  • Bei Treppenhäusern, die vorgeklettert werden, können die BAM-Konsolen, die Haupt- und Zwischenpodeste und die Treppenläufe an einem einzigen Tag montiert werden (Ersparnis auch bei Einsatz vom Autokran, da mehrfache Anfahrten entfallen)
  • die betonseitigen Einbauteile führen zu keiner Störung der Bewehrungsführung in den Treppenhauswänden, zudem können noch TGA-Leitungen an den Verankerungselementen vorbeigeführt werden

In diesem Video sehen Sie die BAM Konsole im Einsatz:

Der Text des Videos auf Deutsch:

Teil 1: Vorgefertigte BAM Konsole

Teil 2: Treppenhauswand mit eingebauten Befestigungselementen

1. eingebaute Befestigungselemente (werden durch die Schablone in ihrer Lage in der Schalung fixiert)

2. Justierung der BAM Konsole auf die Befestigungselemente

3. Einbau der Befestigungselemente (Schrauben)

4. Anziehen der Schrauben mit einem Drehmomentenschlüssel

5. Konsole wurde kraftschlüssig an der Wand befestigt und Kranbeihilfe kann beendet werden

6. Rückbau der Kranhacken

7. Auflegen der Trittschaldämmelemente

8. die BAM Konsole ist für die Aufnahme der Treppenpodeste hergestellt 

 Ansprechpartner für die BAM Konsole sind Bernd Stadelmaier oder Sami Karafaki.