Uniklinik UKSH in Lübeck eröffnet das „Klinikum der Zukunft“

14 November 2019 10:27

Nach nur 5 Jahren ist es geschafft, der Neubau des UKSH am Standort Lübeck ist fertig! Mit einer Einweihungsfeier und einem Tag der offenen Tür wurde am Freitag, 8. November 2019, das Klinikum der Zukunft am Campus Lübeck eröffnet.

Das Publikumsinteresse war groß, mehr als 3000 Besucher, darunter viele prominente Gäste, haben am 8. November an der Eröffnung des neuen Medizinzentrums teilgenommen. Das UKSH ist mit sieben Stockwerken, 20 Operationssälen und 13 Kliniken und durch den Zugewinn von 65 000 qm allein in Lübeck eines der größten und modernsten Universitätskliniken in Europa.

Die Spitzenmedizin des UKSH hat nun endlich die Infrastruktur, die ihr zusteht, betonte Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des Klinikums. Schleswig- Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther sprach von einer neuen Ära, die nun für die Universitätsmedizin in Schleswig- Holstein beginnt.

© Thomas Eisenkrätzer

Die Festrednerinnen und Redner – unter anderem Vorstandsvorsitzender des UKSH Prof. Dr. Jens Scholz, Schleswig- Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther, Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau und Jan Wierenga.

Angenehme Atmosphäre und modernste Technik

Das neue Klinikum erfüllt die Standards der Entwicklung in der Medizin für die kommenden Jahrzehnte. Kurze Wege zu Diagnostik und Therapie werden mit neuen digitalen Service-Technologien verbunden. Eine lichtdurchflutete Atmosphäre soll das Wohlbefinden der Patienten verstärken und die Heilung beschleunigen. Auf diese Weise lassen sich höchstmögliche Effizienz und der beste Standard für die Patienten in Einklang bringen.

Umzug bei vollem Betrieb

Jetzt steht der Umzug der einzelnen Klinikbereiche in den Neubau an -  und das bei laufendem Betrieb. So sollen die Patientinnen und Patienten in Alt- und Neubau parallel, ohne Unterbrechung behandelt werden. Dieser Umzug ist eine logistische Herausforderung die im Vorfeld detailliert geplant und durchgespielt werden musste.