Modernste Standards für Behandlung und Forschung

22 August 2016 11:46 - BAM Deutschland AG

Mit der termingerechten Schlüsselübergabe für die hämatologisch-onkologische Station am 22. August kam das UKSH Kiel seinem Ziel einen großen Schritt näher: der Ausbau dieses medizinischen Bereichs in Schleswig-Holstein. Der medizintechnisch hervorragend ausgestattete Neubau ermöglicht die stationäre Betreuung von bis zu vierzig Patienten. Außerdem wird in dem integrierten Speziallabor an wissenschaftlichen Studien zu neuen Methoden im hämatologisch-onkologischen Bereich gearbeitet und geforscht.

Eine besondere Herausforderung stellt der Klinikumbau bei laufendem Betrieb dar: hinsichtlich der Geräusch- und Schmutzentwicklung ist eine besondere Rücksichtnahme auf die stationierten Patienten gefordert. Hierfür wurden die Vorteile der Modulbauweise genutzt - sie ermöglichte die Fertigstellung und anschließende Nutzung des Neubaus innerhalb von nur vier Monaten. Die bereits ausgestatteten Raummodule wurden mithilfe eines Spezialkrans vom Bauteam über der bestehenden Notstation installiert. „Im Krankenhausbau geht es nicht immer nach Schema F. Wenn sich Patienten gestört fühlen, nehmen wir die Sorgen ernst und suchen nach Alternativen. Da muss man als Bauleiter kreativ sein", so Steffen Jöst, Bauleiter des UKSH Kiel.