BAM ist Mitgewinner des bauma-Innovationspreises 2016

18 April 2016 11:17 - BAM Deutschland AG

Die Technischen Universität Dresden arbeitete mit der BAM Deutschland AG als Praxispartner an der Entwicklung eines ‚Beton-3D-Druck' Verfahrens. Für dieses innovative Projekt erhielt das Entwicklerteam den bauma-Innovationspreis 2016 im Bereich Forschung. Das Entwicklerteam konnte sich gegen insgesamt 118 Mitbewerber durchsetzen, 50 davon waren internationale Bewerber.

Der bauma-Innovationspreis wird alle drei Jahre in fünf verschiedenen Kategorien vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der bauma und den Spitzenverbänden der deutschen Bauwirtschaft in München verliehen. Im Jahr 2016 wurde der Preis zum elften Mal vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Weltleitmesse für Baumaschinen statt. Ausgezeichnet werden besonders innovative und zukunftsfähige Entwicklungen, die einen starken Praxisnutzen haben und zur Effizienzsteigerung und zur Verbesserung der Arbeitssituation bei Bauprojekten beitragen können.

Die Lehrstühle Baubetrieb, Baustoffe und Baumaschinen der Technischen Universität Dresden arbeiten an einem additiven Fertigungsverfahren, um mit Hilfe von Robotertechnik und eines Druckkopfes schnell härtenden Beton schichtweise auftragen zu können. Dies eröffnet neue Möglichkeiten bei den Bauformen. Besonders innovativ an dem Projekt der Technischen Universität Dresden ist, dass dadurch individuell gefertigte Betonteile auf der Baustelle produziert werden können und, dass dafür vorhandene Maschinen durch Umrüsten verwendet werden können. Die Funktionen der Maschine bleiben dabei erhalten und werden durch das neu entwickelte Verfahren des Beton-Drucks erweitert. Dadurch können sowohl der Personaleinsatz wie auch der Schalungsaufwand optimiert werden.