BAM engagiert in Forschung am Beton-3D-Druck

5 Februar 2016 14:28 - BAM Deutschland AG

Die BAM Deutschland AG engagiert sich als Forschungspartner der TU Dresden aktiv an der Entwicklung des Beton-3D-Drucks. Das aktuelle Forschungsprojekt „Machbarkeitsuntersuchungen zu kontinuierlichen und schalungsfreien Bauverfahren durch 3D-Formung von Frischbeton“ wurde für den renommierten Innovationspreis 2016 nominiert.

Die ZUKUNFT BAU des BBSR förderte die Forschung an dieser innovativen Form des Bauens, bei der Wände im Druckverfahren ohne Einsatz von Schalung vor Ort hergestellt werden können.

Es ist der Technischen Universität Dresden (Professur für Baumaschinen, Institut für Baubetriebswesen und Institut für Baustoffe) unter Mithilfe der Praxispartner BAM Deutschland AG - Standort Dresden, Putzmeister Engineering GmbH, MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG und Opterra Karsdorf GmbH erfolgreich gelungen, die Grundlagenforschung dieser Technologie in Richtung einer praktischen, qualitativ hochwertigen Anwendung weiterzuentwickeln.

„Die bauma ist alle drei Jahre der Innovationsmotor für die internationale Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinenindustrie. Auf keiner anderen Messe gibt es so viele Neu- und Weiterentwicklungen zu sehen und zu erleben. Die Spitzenverbände der Deutschen Bauwirtschaft, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und die Messe München nehmen das zum Anlass, wiederkehrend zur bauma, den bauma Innovationspreis auszuloben. Mit dem Preis würdigen die Veranstalter Forschungs- und Entwicklungsteams von Unternehmen und Universitäten, die praxistaugliche Spitzentechnik für die Bau-, Baustoff- und Bergbauindustrie zur Marktreife bringen und dabei die Umwelt, die Ressourcen und den Menschen im Blick haben.“
(Quelle: http://www.bauma-innovationspreis.de)